fotografia zdjęcia butów biżuterii packshoty

SCHMUCK & ZUBEHÖR

Packshots von Schmuck, Handtaschen und anderen Accessoires erfordern eine teurere, spezielle Beleuchtung. Je nach Art des Zubehörs können sie als Geister (z. B. bei Hüten) oder Flachschüsse (z. B. Schmuck, Schals) ausgeführt werden.

Wenn es um Zubehör geht, gibt es nicht den einen empfohlenen Weg, um Produktfotografie zu betreiben. Je nach Ästhetik des Unternehmens können Sie Packshots, Flatshots oder arrangierte Fotos verwenden. Hier gibt es viele Freiheiten, die nur durch den Zielort begrenzt sind, an dem ein bestimmtes Produkt präsentiert werden soll. Auf Anzeigen und Bannern wirken Packshots, die in ihrer Form einfach sind, viel besser. Sie sind schon von weitem sichtbar und regen so perfekt zum Kauf des jeweiligen Accessoires an. Ähnlich verhält es sich bei Online-Shops, obwohl auch dort oft Flatshots von Verkäufern gewählt werden. Diese Form der Fotografie betont perfekt luftige Stoffe und weiche Accessoires wie Schals, Mützen, Handschuhe, die kleine Falten benötigen, besonders wenn sie zusätzliche Elemente wie Quasten oder Pompons haben. Arrangierte Fotos werden von Influencern oft für Social-Media-Zwecke ausgewählt, wobei sogenannte Flatlays eine stimmige und ästhetische Komposition ergeben. Solche Puzzles, wenn sie den Geschmack der Betrachter ansprechen, animieren sie zum Kauf des beworbenen Zubehörs. Wie bei Kleidung haben auch Alltagsgegenstände, Kosmetika oder Styling-Accessoires eine eigene Verpackung, sind aus entsprechenden Materialien gefertigt, die mit Packshots richtig in Szene gesetzt werden können. Es ist wichtig, die Beschaffenheit und Größe des Produkts sowie die Farbgebung zu zeigen, was oft den Ausschlag für die Wahl eines bestimmten Modells gibt.