PACKSHOT

Packshot-Fotos von Kleidern, die in der “Ghost”-Technik an einer speziellen Schaufensterpuppe realisiert wurden, sind in zwei Versionen erhältlich: klassisch und mit Schatten. Der Preis hängt von der Anzahl der Produkte und dem Material ab, aus dem sie hergestellt sind – transparente, satinierte und glänzende Stoffe sind viel anspruchsvoller als klassische Baumwolle oder Polyester. Alle Packshots werden mit äußerster Sorgfalt für Details und angemessene Farbdarstellung erstellt. Neben klassischen Aufnahmen des gesamten Produkts bieten wir auch Detailaufnahmen an.

Packshot-Fotos von Kleidungsstücken, realisiert in der “Ghost”-Technik an einer speziellen Schaufensterpuppe, sind in zwei Versionen erhältlich: klassisch und mit Schattierung. Der Preis hängt von der Menge der Produkte und dem Material ab, aus dem die Kleidung hergestellt ist. Transparente, satinierte und glänzende Stoffe sind wesentlich anspruchsvoller als klassische Baumwolle oder Polyester.

Unser Angebot umfasst auch Packshots von Kinderkleidung und Plus-Size-Kleidung, die aufgrund der Größe der Stoffe und zahlreicher Details besondere Aufmerksamkeit erfordern.

Alle Packshots werden mit viel Liebe zum Detail und angemessener Darstellung der Farben erstellt. Neben klassischen Aufnahmen des gesamten Produkts bieten wir auch Fotos von Details an, um die Textur und Form der Kleidung weiter zu betonen.
Unter Packshot-Fotos versteht man in der Werbeindustrie Fotos, die ein Produkt in statischer oder bewegter Form präsentieren. Die Wahl einer der oben genannten Optionen hängt von der Anzahl der charakteristischen Elemente auf dem Produkt ab, sowie von seiner Form, da es sich entweder um ein massives oder ein flaches Objekt handeln kann.

Rotierender oder statischer Packshot?
Rotary Packshots entstehen durch eine Abfolge von Fotos, die nacheinander erscheinen und den Eindruck eines sich endlos wiederholenden Films erwecken, der das beworbene Produkt im Detail vorstellt. Immer mehr Menschen entscheiden sich jedoch für statische Packshots, die eine großartige Ergänzung zu Lookbooks oder arrangierten Fotos sind, um ein Objekt in seiner reinsten Form zu präsentieren. Solche umgangssprachlich genannten “Geister” sind ein untrennbarer Bestandteil von Online-Shops, Bannern, Schaufenstern und zunehmend auch den sozialen Medien, wo der Kontakt zum Kunden in ständiger Form stattfindet.
Wie fotografiert man einen Packshot?
Um die Qualitäten des präsentierten Kleidungsstücks hervorzuheben, wird es vor einem weißen Hintergrund fotografiert, der es ermöglicht, jedes Muster und jede Textur zu sehen, und auch für die richtige Beleuchtung des Artikels sorgt, ohne unnötige Schatten und starke Kontraste, die der Wahrnehmung des Kunden schaden könnten.
Ein weißer Hintergrund ist auch für die grafische Bearbeitung von Vorteil. Dank ihr ist es nicht schwierig, Weiß in der Nachbearbeitung zu entfernen, um digitale Objekte zu erhalten, die für E-Commerce-Zwecke nützlich sind. Es ist zu beachten, dass die Produkte ordnungsgemäß vorbereitet werden, bevor sie in der Packshot-Form fotografiert werden. Sie werden gebügelt, sorgfältig arrangiert und eventuelle Flecken, Unvollkommenheiten oder andere Mängel werden bei der Verarbeitung entfernt. Falls erforderlich, werden mehrere Aufnahmen in verschiedenen Konfigurationen gemacht, damit jeder Kunde zufrieden ist. Fotos werden jedoch nicht ohne vorherige Einarbeitung in die Ästhetik des Unternehmens erstellt. Eventuelle technische Anmerkungen in Form von Licht und Einstellungen werden erst kurz vor der Erstellung von Packshots konsultiert. Wir wollen unsere Arbeit so gut wie möglich machen, damit das fotografierte Objekt die Aufmerksamkeit auf sich zieht und die Form und der Stoff mit der größtmöglichen Sorgfalt und Präzision wiedergegeben werden.